Aufgrund der besonderen Lage durch die Corana-Seuche, habe ich alle geplanten Lesungen bis auf Weiteres verschoben. Schade, aber notwendig.

Märchen einmal anders, Blauer Salon, Kirchenkreis Kleve

Auf die freundliche Einladung von Sybille Schumann hin, der Frau für die Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Kleve, konnte ich am 20. Februar in der Nierstraße 1 in Goch über das Ezidentum referieren. Unterstützt wurde ich dabei tatkräftig von Osman Güden und seiner Familie.

Wieder war die Veranstaltung hervorragend besucht.


Bild: Stefan Schmelting, © Ev. Kirchenkreis Kleve


 

Uedem: 700 Jahre Mühlengeschichte

Am 21. Mai 2019 hatte ich die große Freude, Guido Cladders neuestes Uedemer Buch im Bürgerhaus Uedem vorstellen zu dürfen. Es ist gerade in der Reihe: "Uedemer Studien" als 10. Band  erschienen und wird dem HVV Uedem, der Gemeinde Uedem in Person des Herrn Bürgermeisters Rainer Weber und allen, die an dem Buch beteiligt waren, zur Ehre gereichen und allen Leserinnen und Lesern Freude machen. Geschrieben hat Guido Cladder. Die mhd. Schriften  transkribiert  hat Astrid Henkel. Das Buch entstand in Zusammenarbeit mit Michael Lehmann, dem Gemeindearchivar Franz-Josef Hetjens und der Arbeitsgruppe „Geschichtskreis Uedem“.

Natürlich hat dieses Buch wie jedes andere auch Vorgänger, gedankliche Vorläufer, als da wären: Leo Klövekorn, Beiträge zu Kulturgeschichte der Gemeinde Uedem, Uedem nach 1888; Josef Michels, Gemeindedirektor von Uedem (Hg.), Hohe Mühle zu Uedem, Uedem 1983; K.A. Geldmacher, Wilhelm Thomas und Artur Assmann, Vom Korn zum Brot: Geschichtskreis Uedem, Uedem ca. 1990; Michael Lehmann, Eine Kornkammer des Klever Landes, Heimat- und Verkehrsverein,  Uedem 2005. 

Tatsächlich war die Vorbereitung auf diese Präsentation für mich eine äußerst spannende Sache. Ich hatte bis dahin noch nie davon gehört, dass Windmühlen eine strategische Bedeutung haben könnten. Aber sie hatten sie tatsächlich, als Turmwindmühlen am Niederrhein. Sie wurden als Windmühlen, aber auch als Wehr- und Warttürme genutzt.

Wer sich neben den  geschichtlichen und technischen Entwicklungen auch für die familiären Entwicklungen der Müller in und um Uedem interessiert, kommt mit Guido Cladders Buch auf jeden Fall auf seine Kosten.